SANIERUNG BÜROGEBÄUDE

AUFTRAGGEBER: Privat
STANDORT: Wels
PLANUNGSBEGINN: 2013
FERTIGSTELLUNG: 2014
BÜROFLÄCHE: 157 m²
GESAMTNUTZFLÄCHE: 380 m²
GRUNDSTÜCKSGRÖSSE: 1365 m²
LEISTUNGEN: Gesamtplanung, Baumanagement, Beubegleitung
FOTOS: Mastaplan, time2shoot

Die bei Projektstart vorgefundene Substanz des alten Gebäudes, das früher als Warenlager mit Bahnanbindung und später als Wohn- bzw. Gewerbeobjekt genutzt wurde, war oberflächlich in einem sehr schlechten Zustand.

Die vorgefundenen Innenräume waren in einem ähnlichen Zustand. Durch das Entfernen einer Zwischendecke kam im Erdgeschoss eine alte Holztramdecke zum Vorschein. Diese war in weiterer Folge entscheidend, da die Möblierung und Teilung der Räume so gestaltet wurde, dass diese Decke über die gesamte Erdgeschossfläche hinweg zur Wirkung kommt.  Die klaren Linien und die zurückhaltend, in weiß gehaltenen Möbel unterstützen die Tramdecke in ihrer räumlichen Wirkung. Auch der geschliffene Estrich der sich durch alle erdgeschossigen Räume zieht, ist ein Ergebnis der Reduktion auf das Wesentliche.

In der Büroeinheit im Obergeschoss, die sich mit ihren Archivräumen auch auf den Dachraum erstreckt, blieb der schon früher sichtbare Teil des Dachstuhls erhalten. Dies, sowie die teilweise bis in den Dachraum geöffneten Räume geben der gesamten Büroeinheit einen luftigen und leichten Charakter.