RAIFFEISEN CENTER ROHRBACH-BERG

AUFTRAGGEBER: Raiffeisenbank Region Rohrbach eGen(mb)
STANDORT: Rohrbach, Hanriederstraße
PLANUNGSBEGINN: 2016
BAUBEGINN: 2018
FERTIGSTELLUNG: Ende 2019
GRUNDSTÜCKSGRÖSSE: 6.150 m²
BEBAUTE FLÄCHE: 3.315 m²
GESAMTNUTZFLÄCHE: 7.845 m²
VERKAUFSFLÄCHE: 2.200 m²
BÜROFLÄCHE: 1.200 m²
WOHNEINHEITEN: 12
TIEFGARAGENPLÄTZE: 65
GESAMTSTELLPLÄTZE: 145
VISUALISIERUNGEN: Viscato
FOTOS: Mastaplan
LEISTUNGEN: Gesamtplanung, künstl. u. tech. Oberleitung

OBJEKTBESCHREIBUNG:

Das noch im Bau befindliche Gebäude wird parallel zu einer der Haupteinfahrtsstraßen in Rohrbach-Berg erreichtet. Den im Erdgeschoss befindlichen großzügigen Shopflächen ist ein entsprechender Kundenparkplatz vorgelagert. Dieser wird durch eine zentrale Erschließungsachse geteilt. Folgt man dieser Achse so gelangt man in das zentrale Stiegenhaus. Die im Untergeschoss befindliche Tiefgarage wird durch eine rückwertige Nebenstraße befahren. Ein Lift erschließt sämtliche Stockwerke.

Die im ersten Obergeschoss befindlichen Büroräume bieten Platz für die unterschiedlichsten Mieter. Ein großzügiger zentraler Erschließungsgang wird durch eine Oberlichte mit Tageslicht versorgt. Die ostseitig gelegenen Räume werden über ein, die Fassade prägendes, Fensterband belichtet. Die Büros auf der Westseite haben sogar eine Terrassenfläche vorgelagert und bieten den Mieteten die Möglichkeit die Bürofläche im Sommer nach außen zu erweitern.

In den Wohnungen des zweiten Obergeschosses gibt es den Zugang zur eigenen Balkon bzw. Terrassenfläche natürlich für alle. Die unterschiedlichen Wohnungsgrößen bieten moderne Haustechnik bei geringen Betriebskosten. Die Parkplätze der Wohnungen in der Tiefgarage können, durch die zentrale Erschließungsachse, trockenen Fußes erreicht werden.

Im obersten Geschoss befinden sich zwei Penthaus-Wohnungen. Eine von ihnen kann direkt aus dem Lift heraus erschlossen werden. Beide Wohnungen verfügen über einen großzügigen Eigengarten am Dach mit einer überdachten Terrasse. Der Fernblick aus beiden Wohnungen ist einmalig und trotz der ländlichen Nähe ist der Rohrbacher Stadtplatz nur eine Liftfahrt entfernt.

ARCHITEKTONISCHE BESCHREIBUNG:

Das in mehreren Vorstudien entwickelte Objekt vereint wohnen, arbeiten und einkaufen unter einem Dach. Entsprechend anspruchsvoll war die Ausgestaltung der architektonischen Form zumal vom Bauherrn eine maximale Ausnutzung der baulichen Möglichkeiten gefordert war. Die unterschiedlichsten Anforderungen und baurechtlichen Bestimmungen mussten genau so exakt umgesetzt werden, wie die Wünsche der einzelnen Mieter.

Die unterschiedlichen Nutzungen im Inneren des Gebäudes spiegeln sich durch Bänder, Vor- und Rücksprünge sowie Materialwechsel an der Fassade des Gebäudes wieder. Dadurch wird gerade im rückwärtigen Bereich das Erscheinungsbild des großen Baukörpers aufgelöst und versucht dieses der angrenzenden kleinteiligen Bebauungsstruktur anzupassen. Sämtliche Dächer sind extensiv- oder intensiv begrünt. So wirkt das Gebäude trotz seiner Größe der Oberflächenversiegelung etwas entgegen.

Tiefgarage, Shops, Büros und Wohnungen werden durch eine einzige Achse erschlossen. Vor- und Rücksprünge bieten in den entscheidenden Bereichen eine natürlich Beschattung, eine moderne Bautechnik ermöglicht geringe Betriebskosten.